Schulanfang – und ich vermisse meine Kinder!

Es ist soweit: meine vier Kinder sind zum ersten Mal ALLE in der Schule – von Früherziehung bis Gymnasium. Das Haus ist also ruhig und leer – zumindest bis 14 Uhr.

Und ich geb’s zu: ich fühle mich verlassen, obwohl ich mich schon sehr lange auf diesen Tag gefreut habe…

Da soll einer die Mütter verstehen!

Um mich noch etwas einsamer zu fühlen, zeige ich Euch ein paar Schnell-Porträts der letzten Monate, die ich live und vor Ort von den Kindern gemacht habe.

Euch allen, ob mit Kindern oder ohne, wünsche ich bei dieser Gelegenheit:

Alles Gute zum Schul- oder Arbeitsanfang!

IMG_6463
Marie beim Eisessen
IMG_6434
Anna im Zug nach Innsbruck
IMG_6438
Michel beim Wii-Spielen
Advertisements

An alle Frauen in meinem Leben

Die Zeichnung von heute ist fast drei Jahre alt und zeigt meine beiden Töchter, die einmal ganz tolle Frauen werden – oder es eigentlich schon sind.

Ich habe diese Zeichnung gepostet, weil heute Weltfrauentag ist, und weil heute nacht die Tochter eines Freundes geboren wurde. Ich bin daher etwas melancholisch gestimmt, wie immer, wenn ein besonderer Tag ist, und auch gerührt, weil meine Mutter mir gerade gratuliert hat… Diese Glückwünsche möchte ich weitergeben an alle Frauen, die ich kenne: Ich wünsche Euch, dass es Euch heute besonders bewusst bist, was es bedeutet, eine Frau zu sein. Und dass es ein unglaubliches Glück ist!

Macht Euch einen schönen Tag, auch wenn Euch keiner Blumen schenkt.

Fühlt Euch umarmt…

Eure OlgaIMG_1170