Staubsaugen im Wald

Gestern war ich wieder mal im Wald mit Marie.

Es war feucht, der Himmel war schwer vom kommenden Schnee, und mir war so kalt wie schon lange nicht mehr.

Eigentlich schrie alles in mir nach der heissen Badewanne, aber ich brachte es einfach nicht übers Herz, Marie beim Spielen zu unterbrechen.

Sie war nämlich mit Staubsaugen beschäftigt.

 

Ganz konzentriert ging sie die matschigen Eiswasserpfützen ab.

Dann stellte sie sich hin und saugte sie Pfütze um Pfütze leer.

Mit zwei Stöcken.

Laut singend.

Total versunken.

Ich stand da und war einfach nur froh.

Ermöglichen wir doch unseren Kindern mehr solcher Glücksmomente. Und lernen wir von ihnen, wie wunderbar es sich anfühlt, ganz im „Jetzt“ zu sein…

 

 

 

 

Advertisements

Mit Feder und Farbe

Als Illustratorin habe ich natürlich ein Skizzenbuch. Darin sammle ich Gedanken, Ideen und Entwürfe zu meinen Kinderbuch-Projekten und notiere mir, was mich so inspiriert.

Ich habe aber auch mehrere Skizzenbücher für unterwegs. Darin zeichne ich, wenn ich draussen bin: Menschen, besondere Ereignisse, Szenen aus dem Alltagsleben hier in Luxemburg. Zu Hause darf aber nichts mehr an der Zeichnung verbessert werden! Das nennt man dann neudeutsch Urban sketching.

Und wenn mir mal etwas aus diesen Skizzenbüchern ganz besonders gefällt, zeige ich Euch das hier in meinem Blog.

Viel Spaß beim Lesen und Danke für Euren Besuch!